Author Topic: HP 3400A A6 Board Chopper (meter shows no repsonse to input)  (Read 1147 times)

TekMan

  • Verified
  • Posts: 154
    • View Profile
Es mag ein bißchen verwundern, das der Titel englisch ist, aber ich habe einen sehr ungewöhnlichen Fehler in einem HP 3400A (zumindest fand ich per Google und Forensuche in den "einschlägigen" HP Foren nix derartiges), dass ich das als Reparturbericht mitteilen möchte. Und da Ralf zur Zeit anderes zu tun hat als es in die Technsichen Seitne zu stellen:  denke ich das mit diesem Threadtitel die Suchmaschinen zumindest etwas finden. Und so anderen HP Reparieren die Arbeit erleichtern.

Nun zum Thema, Ausgangsituation war: Hp 3400A ersteigert, Fehlerbeschreibung " Zeiger bewegt sich, nicht weiter getestet, möglicherweise defekt". Na ja, wenn bei e-Bucht sowas steht heißt das fast immer: Es ist auch tatsächlich defekt.  War dann auch so in meinem Fall.

Also Gerät geöffnet. Alles unverdächtig aussehend. Servicemanual geholt. Wichtig ist hier: Das Gerät HP 3400A wurde über Jahrzehnte gebaut und stets leicht in der Elektronik verändert. Also in meinem Fall: 1281A2xxxx  Seriennummer, da muß man drauf achten das sowas im benutzten Manual auch abgehandelt ist.

Forensuche wies auf möglicherweise defekte Elkos hin, was aber in meinem Fall nach kurzer Vorprüfung ausschied. Alle ok. Betriebsspannungen intern ebenfalls ok
Da trotz des vergleichsweise einfach gepackten Aufbaus eine Suche immer anstrengend ist, HIER der Hinweis: Die Netzteil- und die Chopperplatine sind beide steckbar und somit leicht tauschbar.
In meinem Fall hatte ich ein zweites Gerät ähnlicher Seriennummer, also definitiv gleichen Baustandes , das einwandfrei funktioniert leihweise zur Verfügung. Also flugs Platine getauscht. Das A6 Chopper Board erwies sich als der Ort, auf dem der Fehler zu suchen war. Das macht schon mal Mut, wenn man den Fehler einkreisen kann.
Ohne Extender ist sowas nervig da man nur schlecht an an alle Bauteile auf der Platine  rankommt. Somit blieb Schaltungsanalyse. Denn Elkos (der C 605 wurde in einem Webbeitrag als Ursache genannt) schieden ja aus als Fehler.

Glücklicherweise enthalten die ausführlichen Unterlagen von HP detaillierte Spannungsangaben. So arbeitete ich mich vom chopper eingang Q601 langsam vor. Die Kollektoren der Transistoren sind mit der Meßspitze einigermaßen gut zugänglich. An Q604 wurde ich dann fündig: Collektor ca. -17V, Emitter 0V. Also Widerstände um Q604  im eingelöteten Zustand gemessen. Ich vermeide bei solchen Geräten unnötiges Auslöten wenn es nur geht: Die Platinen werden durch mehrfaches Löten nicht besser.

Überzeugt, das es nur noch an Q604 selbst liegen konnte: Diesen Ausgelötet. Im Transistortester dann eine defekte E-B Strecke ermittelt. Transistor getauscht (es geht fast jeder jeder europäische PNP- NF-Universaltyp, hier ist die Schaltung nicht anspruchsvoll...).

Zusammengebaut, eingeschaltet, und mit großer Freude festgestellt: Alles geht wieder 1A. Kalibrierung geprüft: Alle Bereiche top.

Somit eine erfolgreiche Reparatur. Dauer ca. 2 Stunden.
Vielelicht hilft dieser Bericht ja mal irgendwann jemandem, der ein ähnliches Problem hat.
please respond here, not via PM - so all off us can use the information. PM only for urgent questions. THX.