Author Topic: Audioanalysator HP 3561A  (Read 163 times)

Offline Physikfan

  • Newbie
  • Posts: 3
    • View Profile
Audioanalysator HP 3561A
« on: September 25, 2017, 02:54:02 PM »
Mit Hilfe eines Mikrofons und dieses Analysators HP 3561A möchte ich das Laufgeräusch eines Drehstrommotors, angeschlossen an einem Frequenzumrichter, aufnehmen.



Im unteren Bild ist das interne Kalibrationssignal (4 kHz Rechteck) zu sehen,
im oberen Bild das dazugehörige Fourierspektrum.


Offline amplifier

  • Administrator
  • Verified
  • ****
  • Posts: 260
    • View Profile
    • http://www.amplifier.cd
Re: Audioanalysator HP 3561A
« Reply #1 on: September 27, 2017, 12:17:19 PM »
Entscheidend ist wie klein die Störsignale sind, die Du noch sehen möchtest. Sind diese klein im Vergleich zu den Grundwellen, ist die Nichtlinearität des Mikrophons von Bedeutung - dazu dann entsprechende Qualität verwenden und THD Spezifikation des Mikrophon beachten. Der schwächste Teil wird das Mikrophon sein, der Verstärker ist meist besser.

Ansonsten gilt das übliche für solche Messungen, Krach Störquellen aus der Umgebung beachten.

Alternativ zu einem Mikrophon sind solche Messungen auch mit einem Piezo Beschleunigungsmesser interessant. Mit einem solchen System kannst Du dann auch z.B. die Laufgeräusche, Kugellagergeräusche und deren Oberwellen usw. genauer analysieren. Ein Geräusch ausgehend von einer mechanischen Bewegung ist ja mit einer Beschleunigung von Massen verbunden. Das sind sehr interessante Messungen, die Anschaffung des Equipment lohnt aber nur wer es tatsächlich benötigt - anderer Fall - Du fragst ja im wesentlichen nach dem Krach in gewisser Entfernung, da ist das Mikrophon natürlich angesagt.

Anstelle des älteren FFT Analyzer, (der nur eine Momentaufnahme macht) wären für solche Geräusch Messungen 16-24Bit ADC Messkarten interessant, die dann in Verbindung mit einer PC-Software die einzelnen FFT (einzelene Momentaufnahmen) auf einer Zeitachse wieder aneinander setzt, Wasserfalldiagramme, 3D-FFT Diagramme, Waveletts, andere Transformationen usw.

Bei den Kugellager z.B. lassen sich dann ganz leicht und optisch gut erkennbar z.B. die Laufgeräusche mit Oberwellen vs. Temperatur usw. darstellen, für abgestrahlte Geräusche gelten natürlich gleiche Darstellungsverfahren.

Wie bereits erwähnt, kläre die Größenordnung ab, ob das Mikrophon/Verstärker (wenn nötig) über ausreichende Nichtlinearität besitzt, falls dies bei dieser Anwendung überhaupt wichtig ist. Ansonsten, denke ich auch ist dieser FFT Analyzer ein richtiges Instrument.
« Last Edit: September 27, 2017, 01:36:06 PM by amplifier »